China im Mittelpunkt des DLG-Ausschuss Internationale Partnerschaft

28.10.2015

Am Rande der DLG-Unternehmertage in Regensburg lud die DLG International turnusgemäß Mitglieder und Gäste des DLG-Ausschusses Internationale Partnerschaft ein. Thema der Sitzung war „China – Chancen und Herausforderungen für Unternehmen der deutschen Agrarwirtschaft“.

An dem Ausschuss nahmen 24 Vertreter aus verschiedenen Bereichen der Agrarwirtschaft teil, die sich zu aktuellen Themen rund um China informierten. Im Mittelpunkt stand ein Vortrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zum Thema „Deutsch-Chinesisches Agrarzentrum – Ziele, Aufbau, Aktivitäten“, das in diesem Jahr feierlich in Peking eingeweiht wurde und eine wichtige Säule in der Zusammenarbeit beider Länder im Agrarsektor darstellt. Zu Beginn der Sitzung wurde als Rückblick auf die vergangene Veranstaltung in 2014 ein Vortrag über die Neuerungen der Sonderinitiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), EINEWELT ohne Hunger, gehalten.

Die nachfolgenden Präsentationen gaben einen Überblick über weitere agrarwirtschaftlichen Aktivitäten in China. Es wurde ein bereits erfolgreich abgeschlossenes bilaterales deutsch-chinesisches Kooperationsprojekt im Bereich des Pflanzenbaus vorgestellt sowie ein Einblick in den chinesischen Markt eines  Unternehmens aus dem Bereich der Tierproduktion gegeben. Anschließend diskutierten die Teilnehmer kritisch über die Präsentationen.

Die DLG International stellte ihre Projekte und aktuell bearbeiteten Themen und Gebiete vor und Geschäftsführer Bernd Koch lud dazu ein, das Gespräch und die Zusammenarbeit mit der DLG zu suchen. Der Vorsitzende des Ausschusses, Dr. Ferdinand Schmitt, bedankte sich bei allen und begrüßte ausdrücklich die vorgestellten Themen und Konzepte auch im Anschluss an die Sitzung zu diskutieren, Ideen auszutauschen und Anregungen für eigene Entscheidungen zu sammeln.

Für weitere Informationen kontaktieren sie bitte Frau Tesa Weiss: oder Johannes Buschmeier: