Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog

Das Ziel des Vorhabens ist es die rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen zur Weiterentwicklung eines nachhaltigen Agrarsektors auf verschiedenen Ebenen zu verbesseren und die Instrumente zur technischen Umsetzung verfügbar zu machen. Weiterhin verfügen die politisch Verantwortlichen sowie die Fach- und Führungskräfte im deutschen und kasachischen Agrarsektor über ein wachsendes gegenseitiges Verständnis in zentralen agrarpolitischen Fragen und das transferiertes Know-how findet Eingang in politischen Entscheidungsprozesse.

Die Ergebnisse

Ergebnis 1 – Dialogplattform für nachhaltige Landwirtschaft
Politisch Verantwortliche sowie Fach- und Führungskräfte im deutschen und kasachischen Agrarsektor nutzen den APD als Plattform für die Diskussion zentraler agrarfachlicher Themen, um auf politischer, wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene Akzente für eine moderne und nachhaltige Landwirtschaft zu setzen.

Ergebnis 2 – Schwerpunktbereich Ökologischer Landbau
Es erfolgt ein regelmäßiger und fundierter Austausch zu den rechtlichen und fachlichen Grundlagen des ökologischen Landbaus sowie den entsprechenden institutionellen Rahmenbedingungen einschließlich der Entwicklung von lebendigen Verbandsstrukturen.

Ergebnis 3 – Schwerpunktbereich Agrarfinanzierung
Politisch Verantwortliche und Fach- und Führungskräfte der Agrarverwaltung werden bei der Weiterentwicklung des Systems der Agrarfinanzierung unterstützt.. Es erfolgt ein regelmäßiger und fundierter Austausch zu den rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen im Bereich der Agrarfinanzierung.

Aufgaben der LZF

  • Unterstützung in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen, KZF Einsätzen, FIF und anderen Aktivitäten
  • Unterstützung in der Konzeption und Durchführung der vorgesehenen Status Quo-Analysen,
  • Fachliche Mitarbeit bei der Bearbeitung mindestens eines Schwerpunktthemas sowie bei der Durchführung von damit verbundenen Maßnahmen,
  • Unterstützung bei der Außendarstellung des Projekts (Pflege der Projektwebsite sowie in der Erstellung von Publikationen
Qualifications: 

Notwendige Mindestanforderungen / Ausschlusskriterien:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Äquivalent)
  • Mindestens drei Jahre Berufserfahrung
  • Sehr gute Deutschkenntnisse

Weitere Qualifikationen / Erfahrungen (von Vorteil):
Fachlicher Hintergrund:

  • Berufliche Erfahrung im Bereich ökologischer Landbau 
  • Berufliche Erfahrung mit Bezug zur deutschen und/oder europäischen oder internationalen Agrarpolitik
  • Erfahrungen in der bilateralen oder internationalen Zusammenarbeit

Regionalexpertise:

  • Berufliche Erfahrung in Kasachstan, dem postsowjetischen Raum, Zentralasien oder anderen Transformationsstaaten
  • Russische bzw. kasachische Sprachkenntnisse

 
Methodische Kompetenzen:

  • Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit und der Erstellung von Studien / Handlungsempfehlungen

 

Start / Duration: 

01/2020 bis 12/2022 mit der Option auf Verlängerung 

Bitte senden Sie ihre Bewerbung (Lebenslauf und Anschreiben) an: