Berlin_Wirtschaftsnetzwerk Afrika (WNA)

AFC bewirbt sich mit anderen Mitgliedern der GOPA Gruppe auf die aktuelle Ausschreibung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für das Wirtschaftsnetzwerk Afrika.

Das Wirtschaftsnetzwerk Afrika ist die dritte Säule eines Entwicklungsfonds zur Umsetzung des „G20-Compact wit Africa“ (CwA), der 2017 als zentrales Element der G20-Afrika-Partnerschaft ins Leben gerufen wurde. Aktuell nehmen am CwA 12 afrikanische Länder teil: Côte d’Ivoire, Senegal, Ruanda, Tunesien, Marokko, Ghana, Äthiopien, Benin, Guinea, Ägypten, Togo und Burkina Faso. Ziel des Wirtschaftsnetzwerkes ist es, bewährte Instrumente der Außenwirtschaftsförderung für Afrika zu bündeln und zu ergänzen, um Unternehmen bei ihrem Engagement in Afrika zu unterstützen und zu beraten.

Das Angebot des Wirtschaftsnetzwerks Afrika soll sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen ausgewählter und für den afrikanischen Markt vielversprechende Branchen richten, welche sich im Laufe der Etablierung des Wirtschaftsnetzwerks verändern und weiterentwickeln können (z. B. erste Pilotprojekte in den Branchen Lebensmittelverarbeitungstechnik und -logistik, Gesundheitswirtschaft sowie Wertschöpfungskette Textil und Leder). Das Wirtschaftsnetzwerk unterstützt die Teilnehmer durch Maßnahmen zur Marktvorbereitung sowie bei der Marktsondierung, -erschließung und -sicherung.

Aufgaben der Geschäftsstelle werden die Netzwerkkoordinierung, das Projektmanagement, sowie Kommunikation mit Wirtschaftakteuren in Deutschland wie Afrika sein, sowie Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Sie unterstützt das BMWi bei Steuerungsaufgaben, der Weiterentwicklung des Förderangebotes, der Programmplanung sowie der Koordinierung der beauftragten Durchführer verschiedener Komponenten der Wirtschaftsnetzwerks Afrika. Darüber hinaus übernimmt die Geschäftsstelle Tätigkeiten im Bereich Öffentlichkeitsarbeit für das Wirtschaftsnetzwerk in enger Abstimmung mit dem BMWi.

Aufgaben:

  • Allgemeine Führungsaufgaben eines Teams von 5 Mitarbeitern
  • Planung, Durchführung und Delegation von Aufgaben in allen Bereichen, die mit diesem Projekt verbunden sind;
  • Koordination der Aktivitäten während der Projektimplementierung
  • Konzeption, Durchführung, Monitoring und Evaluierung von Projektaktivitäten;
  • Hauptansprechpartner des BMWi für alle projektbezogenen Aufgaben, einschließlich der fachlichen Beratung für KMUs.
Qualifications: 
  • Universitätsabschluss in einem der folgenden Bereiche: Wirtschaft oder öffentliche Verwaltung, Internationale Beziehungen, Wirtschaft, Recht oder eine relevante, direkt verwandte Disziplin;
  • Nachgewiesene Personalmanagementfähigkeiten, um ein multikulturelles Team zu führen, zu coachen und zu motivieren, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen;
  • Mindestens 8 Jahre Berufserfahrung im Bereich Außenwirtschaftsförderung in Afrika, Wirtschaftsnetzwerken und/oder Privatsektorentwicklung
  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Französisch von Vorteil
  • Sehr gute Moderationsfähigkeiten und Kenntnisse über Methoden und Praktiken des Business Matchmaking.
  • Sehr gute Erfahrung mit Monitoring und Evaluation von Projekten.
Start / Duration: 

Beginn des Vorhabens ist der 1. September 2019 mit einer vorraussichtlichen Laufzeit von drei Jahren

Bitte senden siehren aktuellen CV an